Konzert Orchester Dornach

Sonntag, 5. November 2017, 16:30 Uhr

Leitung: Jonathan Brett Harrison

Programm

Johann Sebastian Bach
Doppelkonzert für zwei Violinen d-Moll (BWV 1043)
Solisten: Oscar und Thomas Garcia

Wolfgang Amadeus Mozart
Violinkonzert Nr. 5 A-Dur (KV 219)
Solist: Thomas Garcia

Antonin Dvořák
Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Die Solisten

Thomas Garcia wurde in Zürich als Sohn einer argentinischen Musikerfamilie geboren. Im Alter von fünf Jahren erhielt er den ersten Violinunterricht bei seinem Vater Oscar Garcia. Bereits als Zehnjähriger debütierte er als Solist mit dem Zürcher Kammerorchester unter Edmond de Stoutz. Nach dem Gewinn des 1. Preises des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs 1990 studierte er mehrere Jahre bei Igor Ozim an der Hochschule für Musik in Bern und später bei Ana Chumachenco an der Hochschule für Musik in München, wo er 2002 den Meisterklassendiplom mit Auszeichnung erwarb. Während des Studiums war er Stipendiat der Ruth und Ernst Burkhalter-Stiftung, Preisträger des Lions „Prix européen d’interprétation musicale“ in Deauville und des VI. Internationalen Musikwettbewerbs „Città di Pavia“. Bei vielen internationalen Festivals, Radio- und Fernsehaufnahmen sowie diversen CD-Einspielungen war er solistisch und kammermusikalisch tätig. Zusammen mit seiner Ehefrau, der Pianistin Mariko Takahashi gibt er regelmässig Rezitale in der Schweiz und Japan. Seit 2002 ist er Mitglied der ersten Violinen des Tonhalle-Orchesters Zürich. Thomas Garcia spielt ein Instrument von G.B. Gabrielli (1754) sowie eine Giuseppe Fiorini (1922).

 

Oscar Garcia wurde 1949 in Argentinien (Rosario) geboren und erhielt seine musikalische Ausbildung bei Prof. Humberto Carfi. Er erhielt sein Diplom im Fach Violine an der Universidad Nacional de Rosario. Nach mehreren Auszeichnungen trat er als Solist mit verschiedenen argentinischen Orchestern auf. So spielte er u.a. im Teatro Colón in Buenos Aires die grossen Konzerte von Mozart, Bruch, Tschaikowsky und Prokofjew. Zwei Jahre lang war er dann Konzertmeister im nationalen Radiokammerorchester, ehe er 1974 nach Europa übersiedelte und in derselben Funktion ins Zürcher Kammerorchester eintrat. Von 1979 bis 2014 war er Mitglied des Tonhalle-Orchesters Zürich. Als Vertreter des Tonhalle-Orchesters war Oscar Garcia 1985 Konzertmeister des World Philharmonic Orchestra anlässlich des ersten Konzerts unter Carlo Maria Giulini in Stockholm. Er war Primarius des Haydn Quartetts Zürich und widmet sich weiter intensiv der Kammermusik. Seit 2015 wirkt Oscar Garcia als Konzertmeister des Orchesters Dornach.