Konzert mit dem "Quarto-Quartet" (Bulgarien) und Hristo Kazakov

Donnerstag, 8.2.2018 | 20.00 Uhr | Grosser Saal

Klavierquartett in Es-Dur op. 47 von Robert Schumann zur Aufführung, mit einer Einführung ”Präparate hören?!” von Stefan Hasler (DE)

 

Das "Quarto-Quartet" ist eines der erfolgreichsten bulgarischen Ensembles für klassische und zeitgenössische Kammermusik. Die Musiker sind Mitglieder der besten bulgarischen Orchester.

Sowohl die Musiker des Ensembles als auch das "Quarto-Quartet" selbst erhielten zahlreiche Preise.

Das "Quarto-Quartet" besticht durch seinen charakteristischen Stil der fesselnden Dramaturgie, bemerkenswertem Ausdruck und einzigartiger Bühnenpräsenz. Das Publikum bekommt den Eindruck, dass das Quartett nicht nur Musik spielt, sondern durch die Klänge Geschichten erzählt und Bilder malt und damit eine neue Welt erschafft und jeden einlädt, sich der atemberaubenden Schönheit der Kammermusik hinzugeben.

Wir freuen uns, das "Quarto-Quartet" gemeinsam mit Hristo Kazakov am 8. Februar 2018 am Goetheanum zu Gast zu haben. Kazakov lebt und arbeitet seit vielen Jahren in der Schweiz und spielt zurzeit mit grossem Erfolg die Konzertreihe „Beethoven“ am Goetheanum. Das "Quarto-Quartet" und Kazakov erhielten zusammen 2014 in Bulgarien den höchsten Preis für klassische Musik: „Kristall Lyra“.